Pädagogische Fachkraft / Erzieher*in 20 Wochenstunden

Der Verein Kinderfarm Jimbala wurde 2009 in Friedberg gegründet und hat das Ziel, Kindern einen geschützten Raum für selbstbestimmtes Erleben und Lernen anzubieten. Die Kinderfarm Jimbala ist ein anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe und Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Ebenso ist Jimbala Mitglied im Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V.

Seit dem 01. August 2019 betreibt die Kinderfarm Jimbala e. V. eine Natur- und Erlebnis-Kita. Die Natur- und Erlebnis-Kita Jimbala bietet Plätze für insgesamt 20 Kinder an. Es werden Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht betreut.

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort eine

Pädagogische Fachkraft/Erzieher/in Teilzeit (20 h)

Ihr Profil:

  • Staatlich anerkannter Abschluss als Erzieher/in und/oder
  • Sozialpädagoge/in oder Pädagogische Fachkraft und/oder
  • Zusatzausbildung mit Natur oder Waldpädagogischen Hintergrund
  • „Wetterfestigkeit“
  • Besonderer Bezug zur Natur und der Wille, den Kindern davon möglichst viel weiterzugeben
  • Fähigkeit zum selbstständigen, flexiblen und kreativen Arbeiten
  • Erfahrungen in der Umweltpädagogik
  • Teamfähigkeit, Selbständigkeit und die Bereitschaft, sich aktiv in die Gestaltung einzubringen

Unsere Anforderungen

  • Sie gehen gemeinsam mit den Kindern in der Natur auf Entdeckungsreise.
  • Sie beobachten die Kinder aufmerksam, orientiert an ihren Stärken und unterstützen sie in ihrer Entwicklung.
  • Sie gestalten und organisieren gemeinsam im Team den Kindergartenalltag.
  • Sie sind wetterfest und naturverbunden, sie handeln eigenverantwortlich, sind engagiert und flexibel.

Fühlen Sie sich angesprochen und möchten Ihre Erfahrung bei uns auf der Kinderfarm und in deren Umgebung einbringen?

Erfahren Sie mehr auf: www.jimbala.de

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung per Mail an: naturkita@jimbala.de

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Karin Johannsmann.

Kinderfarm Jimbala e. V.
Mühlweg 48
61169 Friedberg/Hessen