Film im SWR-Fernsehen: „Waldkinder – Großwerden in der Natur“

Wie kann Kindheit gelingen in einer Zeit, in der Naturräume kleiner werden, Großfamilien verschwinden und die digitale Welt beides zu ersetzen droht? Inwieweit bereitet der Spielraum Natur Kinder noch auf die heutige Welt vor? Für den Dokumentarfilm „Waldkinder – Großwerden in der Natur“ haben Harold Woetzel (SWR) und sein Kamerateam im Waldkindergarten von Freudenstadt und im Gespräch mit dem Neurobiologen Gerald Hüther nach Antworten gesucht. Ein Jahr lang haben sie die Kinder und Erzieherinnen begleitet und immer wieder nachgefragt: Was bedeutet das Spielen in der Natur für die gehirnphysiologische Entwicklung eines Kindes in einer digitalisierten Welt? „Waldkinder – Großwerden in der Natur“ ist am 9. Mai um 23:15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen.

Nachtrag: Ab sofort ist der Film in der Mediathek zu sehen!